Johnsbach

  Geschichte: Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaften bildete Jonsbach ab 1850 eine politische Gemeinde in der Bezirkshauptmannschaft Tetschen. 1860 errichtete Franz Preidl im östlichen Teil des Rabsteiner Grundes eine Textilfabrik, die er 1864 und 1867 noch um zwei weitere Fabriken erweiterte. 1869 eröffnete die Böhmische Nordbahn die Eisenbahnstrecke von Tetschen nach Warnsdorf. Südlich von Jonsbach Read more…

Teichstatt

  Geschichte: Teichstatt mit Ortsteil Kreibitz-Neudörfel und Kleinsemmering Das in 465 m Höhe gelegene Teichstatt an der Eisenbahnlinie Warnsdorf-Bodenbach und Ebersbach oder Rumburg–Böhmisch Leipa und an der Autobuslinie Neugersdorf- Kamnitz, Zittau-Kreibitz, Warnsdorf–Schönfeld und Teichstatt-Dittersbach–Herrnskretchen war eine beliebte Sommer- und Winterfrische. Der Ort war von Bergen und Wäldern umgeben und hatte auf einer Grundfläche von 1158 Read more…

Tollenstein

  Geschichte: Tollenstein mit den Ortschaften Innozenzidorf und Tannendorf Diese in 475-600 m Höhe gelegene Gemeinde lag landschaftlich ungemein reizvoll zwischen dem Kreuzberg von St.Georgental und der Burgruine Tollenstein. Ihre Gründung im Tale des Weißbaches reicht zurück in die erste Hälfte des 14. Jahrhundert, in welcher Zeit fränkische und thüringische Feldgärtner die Umgebung der Burg Read more…

Trautenau

  Geschichte: Nach der Verwaltungsreform von 1849 war Trautenau Sitz der Sitz des Gerichtsbezirk Trautenau im gleichnamigen Bezirk. Von wirtschaftlicher Bedeutung waren neben der ertragreichen Landwirtschaft die von dem Industriellen Johann Faltis 1823 errichtete Leinenmanufaktur und Baumwollweberei und weitere Textilbetriebe und Handelsfirmen u. a. der Theer von Silberstein aus Arnau, den Industriellenfamilien Kluge aus Hermannseifen, Read more…

error: Bild- und Datenschutz!