Landkreis Kaaden

 

Der deutsche Landkreis Kaaden bestand in der Zeit zwischen 1938 und 1945. Er umfasste am 1. Januar 1945 fünf Städte:

Städte:
Kaaden
Duppau
Klösterle an der Egger
Radonitz
Willomitz

Gemeinden und Ortsteile:

Gerichtsbezirk Kaaden:
Ahrendorf
Atschau
Boksgrün
Brunnersdorf
Burgstadl
Flahe
Fünfhunden
Gösen
Groß Spinnelsdorf
Ketwa
Kojetitz
Krondorf
Laucha
Libotitz
Liebisch
Luschitz
Männelsdorf
Meretitz bei Winteritz
Merzdorf
Milsau
Niklasdorf
Okenau
Pohlig
Pröhl
Pürstein

Gerichtsbezirk Duppau
Dobrenz

Das Gebiet des Landkreises Kaaden hatte am 1. Dezember 1930 43.337 Einwohner, am 17. Mai 1939 39.517 und am 22. Mai 1947 22.357 Bewohner.

Zum 1. Mai 1939 wurden die teilweise zerschnittenen Kreise im Sudetenland neu gegliedert. Danach blieb der Landkreis Kaaden in seinen bisherigen Grenzen erhalten.
Folgende Gemeinden wurden umgegliedert:

  • Ober Lomnitz und Ranzengrün aus dem Landkreis Karlsbad in den Landkreis Kaaden,
  • Petersdorf aus dem Landkreis Kaaden in den Landkreis Karlsbad.

Der Landkreis Kaaden erhielt vom aufgelösten Landkreis Preßnitz dessen Gerichtsbezirk Preßnitz ohne die Gemeinde Zobietitz.
Diese Gebietsänderungen sind aber bis 1945 nicht durchgeführt worden, da die endgültige Entscheidung über den Fortbestand des Landkreises Preßnitz nicht mehr gefallen ist.
Faktisch hat der Landkreis Preßnitz fortbestanden.
Bei diesem Zustand blieb es bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

 

https://www.heimatkreis-kaaden.de/

error: Bild- und Datenschutz!