Niederkreibitz

  Geschichte: Die im Jahre 1471 gegründete in 400 m Höhe liegende Gemeinde mit 1378 Einwohnern (im Jahre 1880 noch 1815, im Jahre 1900 noch 1612), 490 Familie und 281 Häuser, schloss sich westlich lang gestreckt an der Straße nach Rennersdorf und Dittersbach an Kreibitz an. Es war ursprünglich eine rein bäuerliche Ansiedlung, die im Read more…

Neukreibitz

  Geschichte: Neukreibitz mit 538 Einwohnern, 196 Familien und 160 Häusern lag in einer Höhe von 330 m entlang der in das Kreibitztal steil abfallenden Straße Tetschen–Warnsdorf und an der Straße nach Daubitz am sogenannten „Pass“ (Flurbezeichnung „Am Pass“). Diese Gemeinde entstand 1748, d.h. es wurde damals ein aus 39 Häusern bestehender Teil von Kreibitz Read more…

Kreibitz

Geschichte: Stadtgemeinde Kreibitz In einem mit Naturschönheiten überreich ausgestatteten Tal liegt die als Erholungsort bezeichnete Stadt Kreibitz mit ihren Nachbargemeinden Neukreibitz, Niederkreibitz, Oberkreibitz und Schönfeld. Wohl umrahmten meilenweite Wälder und Berg an Berg den idyllisch gelegenen Ort in einer Höhe von 342 m, doch prägte auch Industrie und Gewerbefleiß den Charakter dieser Stadt und des Read more…

error: Bild- und Datenschutz!