Hillemühl

  Geschichte: Die Gemeinde Hillemühl im Gerichtsbezirk Böhmisch-Kamnitz bestand aus der Ortschaft Hillemühl und dem einschichtigen Forst- und Gasthaus „Kreuzbuche”. Das Gemeindegebiet ist fast ausschließlich bergig; die größte Erhebung ist der Große Ahrenberg mit 705 m. An seinem Nordhang sind Reste eines alten Eisenbergbaus zu sehen. Etwa 93 % der Gemeindefläche war mit Wald bedeckt. Read more…

Steinschönau

  Geschichte: Die Siedlung wurde im Jahre 1362 erstmals erwähnt und entwickelte sich seit dem 16. Jahrhundert neben Haida zu einem Zentrum der Glasveredelung. Die hier erzeugten Glaswaren wurden bereits im 18. Jahrhundert von einheimischen Händlern europaweit vermarktet. Die durch ihre Kunstglas und Lusterherstellung sowie durch den Basaltsäulenfelsen bekannte Stadt Steinschönau im nördlichen Böhmen erstreckte Read more…

Khaatal

  Historisches Das bei Khaa beginnende Khaatal hat in den letzten Jahren einige Veränderungen erfahren, welche wir der heimatinteressierten und wanderlustigen öffentlich bekannt geben möchten. Gleich hinterm Eingang in das Tal steht links ein Kletterfelsen, Khaatalwächter genannt, wo eine „enge Stiege“ zur Fürst-Kinsky-Höhe und zur Schmiedeheide führt. Über die Straße ragt hier ein tschechisches Informationsschild Read more…

Alt-Ohlisch

  Geschichte: Die Gemeinde Alt-Ohlisch, im Gerichtsbezirk Böhmisch-Kamnitz gelegen, bestand aus der Ortschaft Alt-Ohlisch mit den Ortsteilen Hadergrund, Philippinau und Bauscheibe. Das 462 ha umfassende Gemeindegebiet ist ein Hügelland, das durch zahlreiche Sandstein-Felsbildungen und Talgründe touristisch interessant ist. Oberhalb des Ortes Alt-Ohlisch fließt der von Güntersdorf kommende Dorfbach durch die Wolfsschlucht, in welcher durch Aufstauung Read more…

Wernstadt

  Geschichte: Das ursprüngliche Wernersdorf hatte seit seiner Gründung in der Mitte des 13. Jahrhunderts als zweireihiges Waldhufendorf ein deutschrechtliches Erbgericht. Die älteste bekannte urkundliche Nennung beinhalten die lateinisch geführten Papstzehentregister von 1352 bis 1405, in denen „Wernherivilla” (Wernersdorf) aufgeführt ist. Am 14.August 1497 erfolgte unter Siegmund II. (III.) von Wartenberg die Erhebung  Wernersdorf zur Read more…

Rosendorf

  Geschichte: Die Gemeinde Rosendorf im Gerichtsbezirk Tetschen bestand aus der Ortschaft Rosendorf und den Ortsteilen Neudorf, Neue Welt und Rosenberg. Die Gesamtfläche der Gemeinde betrug 1.529 ha. Die langgezogene Talmulde von Rosendorf auf der Hochebene des „Zappenlandes” wird im Osten vom Hutberg, im Südosten vom Gutsimsberg, im Süden vom Petersberg mit Windmühle und im Read more…

Stimmersdorf

  Geschichte: Die Gemeinde Stimmersdorf im Gerichtsbezirk Tetschen bestand aus der Ortschaft Stimmersdorf und der einschichtigen Sommerrestauration Edmundsklamm sowie der Ortschaft (früher Einschicht) Rainwiese. Die Gesamtfläche der Gemeinde belief sich auf 1.038 ha. Stimmersdorf liegt inmitten der Böhmischen Schweiz und ist bis heute wegen seiner landschaftlichen Schönheit und seines Waldreichtums ein beliebtes touristisches Ziel und Read more…

Arnsdorf

  Geschichte: Arnsdorf ist eine deutsche Rodungssiedlung  (Waldhufendorf), allerdings erstreckten sich die Hufen nicht regelmäßig, beiderseits der Dorfstraße, sondern überwiegend nach westlicher Richtung, während nach Osten die Ausdehnung durch einen Geländeeinschnitt begrenzt ist. Meierhof Arnsdorf und Arnsheide 1614 war auf den nordwestlich von Arnsdorf gelegenen Feldern des ehemaligen Erbgerichtes ein kleiner Meierhof gebildet worden. Nach Read more…

error: Bild- und Datenschutz!